Die Tibeter ²ººº  Übungen
 

Die Körperübungen der Tibeter ²ººº sind weit mehr als ein Fitness- oder Gymnastik-programm. Durch die Kombination von Bewegung, Atmung und geistiger Achtsamkeit aktivieren und harmonisieren sie den Fluss unserer Lebensenergie –
die Grundlage von Gesundheit, Vitalität, Kreativität, Kondition, Konzentration und geistig-seelischem Wohlbefinden bis ins hohe Alter. Hinter der scheinbaren Einfachheit der Übungen verbergen sich einige Geheimnisse. Sie sind der Schlüssel zu uns selbst und zu unserer Umwelt. Sie fördern die Lebendigkeit und Langlebigkeit des Körpers, die Kraft des Herzens und die Klarheit des Geistes.

Energieströme beleben den Körper,
befreien die Seele und das Herz
und entfalten den Geist.

Wenn Sie mitten im Leben stehen und nur wenig Zeit haben, aber dennoch
aktiv etwas für das körperliche Wohlbefinden tun möchten, werden Ihnen
die Fünf Übungen der Tibeter ²ººº neue Impulse geben. Nur ein paar Minuten
am Tag sind notwendig, um eine robuste Gesundheit, einen klaren Verstand,
gute Nerven und seelische Ausgeglichenheit zu erreichen. Die Fünf Übungen
der Tibeter ²ººº bilden das Fundament für einen langfristigen Gewinn an Gesundheit und Wohlbefinden.
In fünf erlernbaren Übungen wird der Zugang zu vermehrter Lebensenergie erschlossen, Achtsamkeit und Aufmerksamkeit werden geschult, Spannkraft
und Gelenkigkeit des Körpers wieder hergestellt und das Immunsystem gestärkt.
Die Tibeter ²ººº sind leicht erlernbar, sie sind auch für ungeübte Menschen gut geeignet.

 

Die Fünf Übungen der Tibeter ²ººº für Kinder

Auf spielerische und kindgerechte Art und Weise werden den Kindern die Fünf Übungen der Tibeter ²ººº vermittelt und somit Kreativität, Spontanität und Spaß geweckt, zudem werden körperliche Fitness, Ausdauer und Freude an der Bewegung nachhaltig gefördert. Da ist das Kind auf einmal ein Adler, der am Himmel  kreist oder ein Bär, der auf einer bunten Wiese seine Pfoten lautlos zum Himmel streckt; gleich darauf ist das Kind ein bunter Käfer, der auf den Rücken fällt und strampelt, um wieder auf die Beine zu kommen. „Ganz nebenbei“ werden Muskeln erwärmt, gedehnt gekräftigt und entspannt. In einer Wechselwirkung entspannt sich damit wiederum die gesamte Psyche des Kindes. Der kindliche Organismus gelangt in eine aufbauende, regenerierende und harmonisierende Phase und das vegetative Nervensystem erreicht einen Zustand des autonomen Gleichgewichts. Das Immunsystem wird gestärkt, die Selbstheilungskräfte werden angeregt und eine körperliche und geistige Gesundheit wird auf lange Sicht nachhaltig unterstützt.